Die beiden Partner werden die Infrastruktur im Rahmen eines Auswahlverfahrens als Generalunternehmer aufbauen. In den ersten zwei Jahren nach der Gründung des Joint Ventures wird Glasfaser NordWest die Erweiterungsgebiete vorab ausweisen. Die beiden Muttergesellschaften Deutsche Telekom und EWE werden die Modernisierungen durchführen. Nach ablauf dieser Frist wird Glasfaser NordWest auch die Erweiterungsflächen im Rahmen eines Auswahlverfahrens für Ausschreibungen durch Dritte anbieten. Sobald die Leitungen verlegt sind, werden EWE, die Deutsche Telekom und alle anderen interessierten Telekommunikationsunternehmen direkt um die jeweiligen Kunden konkurrieren. ISS-Mitteilung – Handelsupdate für das 3. Quartal 2019, 06112019 Europäische nationale Unternehmen bleiben auf Wachstumskurs 2019. Während der Umsatz im Vergleich zum ersten Quartal 2018 um 2,8 Prozent auf 2,9 Milliarden Euro zulegte, stieg das bereinigte EBITDA AL um bis zu 5,2 Prozent auf 0,9 Milliarden Euro. Die erstmalige Konsolidierung von UPC Austria wirkte sich positiv aus. Organisch stieg der Umsatz um 0,4 Prozent, das bereinigte EBITDA AL um 1,5 Prozent. aktuelle Seite: Medieninformationen: Bericht 2019 Erstes Quartal Seit nunmehr sechs Jahren verzeichnet T-Mobile US in jedem Quartal mehr als eine Million Kundenzugänge.

Zwischen Januar und März 2019 wurden 1,65 Millionen Nettozugänge verzeichnet, darunter eine Million Postpaid-Kunden. Das Unternehmen gewinnt nicht nur ständig neue Kunden, sondern auch die Kundenbindung. Churn fiel erneut auf einen historischen Tiefstand. Bei den Marken-Postpaid-Kunden lag sie im ersten Quartal bei 0,88 Prozent, nach 1,07 Prozent im Vorjahr. “Angesichts der unklaren politischen Situation schließen wir derzeit keine 5G-Verträge mit einem Anbieter ab”, sagte die Deutsche Telekom. “Wir informieren derzeit die Anbieter darüber.” Artic Building Services wird HVAC-Wartungsdienstleistungen im Rahmen eines neuen Vertrags mit dem King es College Hospital NHS Foundation Trust anbieten. Enea gibt mehrjährigen Vertrag mit dem nordamerikanischen Telekommunikationsdienstleister Tier 1 bekannt – bestätigt die führende Position im neuen 5G Network Data Layer Markt In Deutschland setzte sich die positive Geschäftsentwicklung des Vorjahres in Bezug auf Kundenzahlen und Finanzzahlen im ersten Quartal 2019 fort. 4,4 Millionen Kunden nutzen heute MagentaEINS, ein Konvergenzproduktpaket aus Festnetz- und Mobilfunk. Das sind 17,1 Prozent mehr als vor einem Jahr. 53 Prozent der Markenkunden für Mobilfunkverträge nutzen mittlerweile MagentaEINS-Pakete, ein Plus von 9 Prozentpunkten pro Jahr.

Einwahldetails: Dänemark: +45 35445583 UK: +44 2031940544 USA: +1 8552692604 Link: iss.eventcdn.net/2019q3/ Deutsche Telekom verzeichnete im ersten Quartal 2019 in allen Bereichen ein Ergebniswachstum und setzte damit nahtlos den Erfolg des Konzerns aus dem Rekordjahr 2018 fort. Organisch, also währungsbereinigt und konzernbereinigt stieg der Konzernumsatz um 3,5 Prozent auf 19,5 Milliarden Euro. Die Vertragsforderungen sind seit dem Geschäftsjahr 2018 aus der Anwendung von IFRS 15 entstanden und beziehen sich auf Forderungen, die noch nicht rechtskräftig entstanden sind und sich aus der früheren – im Vergleich zur Abrechnung – Erfassung von Einnahmen, insbesondere aus dem Verkauf von Waren und Waren im Rahmen langfristiger Mehrelementvereinbarungen (z. B. Mobilfunkvertrag plus Mobilteil) ergeben.